Die Teilnahme am Rehasport – einfach & schnell erklärt

Eine Bestätigung für eine Teilnahme am Rehasport verordnet Ihnen ausschließlich Ihr Arzt. Nachdem Sie das Formular 56 (Rehabilitationssport oder Funktionstraining) erhalten haben, können Sie dieses bei dem zuständigen Kostenträger (Krankenkasse) einreichen. Danach suchen Sie sich den passenden Rehasport Anbieter bzw. Standort, der Rehasport gemäß dem §64 SGB IX anbietet. Infolgedessen übernimmt Ihre zuständige Krankenkasse die Kosten. Anschließend können mit dem Training an einem der Standorte beginnen.

Ablauf einer Bestätigung für die Teilnahme am Rehasport

Teilnahme am Rehasport - Ablauf der Bestätigung für Rehabilitationssport

1: Rehasport verordnet ausschließlich der Arzt
2: Reichen Sie diese Verordnung (Formular 56) bei Ihrer Krankenkasse ein

3: Vereinbaren Sie einen Termin in einer Einrichtung für Rehasport (z.B. Fitnessstudio, Physiotherapiepraxis oder Sportverein)
4: Beginnen Sie mit Training

Rehasportler sollten noch folgende Schritte zu beachten:
  1. Sie haben das Anrecht auf 50 Übungseinheiten, die sie innerhalb der nächsten 18 Monate absolvieren können
    –> Sonderfälle sind chronische Erkrankungen, bei denen bis zu 120 ÜE möglich (innerhalb von 36 Monaten) sind
  2. Ihre Rehasportgruppe hat max. 15 Teilnehmer
  3. Eine Einheit dauert 45min
  4. Das Rehasporttraining darf ausschließlich von einem lizenzierten Übungsleiter geleitet werden
  5. Patienten ab 15 Jahre dürfen bei den Erwachsenen mit trainieren
  6. Rehasport gibt es auch in Form von Wassergymnastik